Discussion:
Alcohol 120% vollständig entfernen. Wie?
(zu alt für eine Antwort)
Dieter Lange
2003-09-07 12:51:19 UTC
Permalink
Habe folgendes Problem selbst produziert:

Hatte eine Version von Alcohol 120% installiert,
mit einem virtuellen CD-Laufwerk, Laufwerkbuchstabe V:\.
Wollte eine neuere Version installieren, die hat die ältere gefunden und
angeboten diese zu deinstallieren, bevor die neuere installiert wird.
Habe dummerweise ja geklickt, die Deinstallation begann, wurde mit blauem (oder
schwarzem?) Bildschirm mit schwerwiegender Fehlermeldung
gestoppt.
Neustart des Computers, auch im Abgesicherten Modus kam nur bis zum blauem
Bildschirm mit irgendwelchen Meldungen bezüglich Geräte.
Mit BlueCon konnte ich dann starten und habe gesehen, dass unter Software
Alcohol 120% nicht mehr zu deinstallieren war, das Verzeichnis auf der
Festplatte und im Gerätemanager das virtuelle Laufwerk aber noch vorhanden
war.
Habe dann Alcohol 120% nochmals ins gleiche Verzeichnis installiert, das
virtuelle Laufwerk im Gerätemanager und den SCSI-Controller entfernt und
über Software deinstalliert. Nun klappte die Deinstallation bis zum Ende.
Jetzt war mir klar was den Trouble verursacht hatte. Mit dem Programm war ein
Laufwerk erstellt worden, das auch im Programm noch vorhanden war
und mit der Deinstallation wurden die notwendigen Treiber entfernt.

Wenn ich jetzt Alcohol neu installiere, geht das und es passiert nichts. -
Solange ich das Programm nicht starte.
Sobald ich es aufrufe, kommt die Meldung "Erstelle virtuelles Laufwerk" oder
s.ä. und der Computer macht das gleiche wie bei der ersten
Deinstallation, stürzt ab. Ich habe nicht die Möglichkeit, im Programm
einzustellen, dass kein Laufwerk erstellt werden soll.

Wo ist vermerkt, dass irgend wann mal mit Alcohol 120% ein virtuelles Laufwerk
erstellt worden war?
Wie bekomme ich das weg. Es stört mich irgendwie, dass auf meiner Festplatte im
Verborgenen ein Laufwerk vorhanden ist, dass ich nicht sehe.
In der Registry habe ich alles entfernt, was mit Alcohol und dem virtuellen
SCSI-Controller zu tun haben könnte.
Muss irgendwo in Windows sein.

Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.

Gruße
--
Dieter Lange
***@gmx.de
Dieter Lange
2003-09-07 14:05:46 UTC
Permalink
Post by Dieter Lange
In der Registry habe ich alles entfernt, was mit Alcohol und dem
virtuellen SCSI-Controller zu tun haben könnte.
unter Systemvariablen "Neu" jeweils anlegen
1) devmgr_show_details Wert: 1
2) devmgr_show_nonpresent_devices Wert: 1
Dann in Gerätemanager, Ansicht: ausgeblendete Geräte anzeigen.
Hier versuchen, die virtuellen LW zu deinstallieren.
--
Gruß, Frank
Habe ich schon lange. Es gibt im Gerätemanger kein virtuelles Cd-Laufwerk und
keinen
virtuellen SCSI-Controller. In Windows, Windows\system und Windows\system gibt
es auch
keine Dateien die mit Axa anfangen. Jedenfalls so lange nicht, solange ich
nicht neu installiert habe.

Gruß
--
Dieter Lange
***@gmx.de
Frank Hoppe
2003-09-07 17:06:37 UTC
Permalink
Post by Dieter Lange
Habe ich schon lange. Es gibt im Gerätemanger kein virtuelles Cd-Laufwerk und
keinen
virtuellen SCSI-Controller. In Windows, Windows\system und Windows\system gibt
es auch
keine Dateien die mit Axa anfangen. Jedenfalls so lange nicht, solange ich
nicht neu installiert habe.
Dann versuchen wir die im Cache gespeicherten Informationen zu
entfernen, um XP zu zwingen, nach Treibern zu suchen bzw. diese
abzufragen:

Unter c:\windows\inf alle oem*.* - dateien löschen (del oem*.*)
Im gleichen Verzeichnis noch die Datei 'infcache.1' löschen.

Jetzt REGEDIT starten. Gehe zum Schlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\MountedDevices. Lösche hier den Eintrag
\DosDevices\V: (dein ehemaliges virtuelles Laufwerk) und den Eintrag
\??\Volume{6e5c0b...}, der auf der rechten Seite genau den gleichen
Hex-Wert hatte wie das DosDevice\V:. Sollten hier noch weitere
ehemalige Laufwerke erscheinen deren Herkunft unklar ist, kannst du
den Schlüssel MountedDevices komplett löschen. Er wird beim nächsten
Start neu erstellt mit genau den Laufwerken, die aktuell im System
vorhanden sind. Wenn du den gesamten Schlüssel löscht, mußt du den PC
2 mal rebooten, da beim ersten Reboot nicht alle Programme korrekt
geladen werden (noch keine Laufwerkszuordnung enthalten). Eventuell
mußt du nach dem ersten Reboot die Laufwerksbuchstaben in der
Datenträgerverwaltung wieder so umordnen, wie es vorher war. Nach dem
zweiten Reboot ist dann alles wieder wie es war.

Wichtig: Den Gesamtschlüssel nur dann löschen, wenn sich dein XP auf
dem ersten Laufwerk, auf der ersten Partition, also auf C: befindet.

Jetzt reboot und neu testen.
--
Gruß, Frank

Bitte nur in der Newsgroup antworten!
Dieter Lange
2003-09-07 21:38:26 UTC
Permalink
Post by Frank Hoppe
Post by Dieter Lange
Habe ich schon lange. Es gibt im Gerätemanger kein virtuelles
Cd-Laufwerk und keinen
virtuellen SCSI-Controller. In Windows, Windows\system und
Windows\system gibt es auch
keine Dateien die mit Axa anfangen. Jedenfalls so lange nicht,
solange ich nicht neu installiert habe.
Dann versuchen wir die im Cache gespeicherten Informationen zu
entfernen, um XP zu zwingen, nach Treibern zu suchen bzw. diese
Unter c:\windows\inf alle oem*.* - dateien löschen (del oem*.*)
Im gleichen Verzeichnis noch die Datei 'infcache.1' löschen.
Jetzt REGEDIT starten. Gehe zum Schlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\MountedDevices. Lösche hier den Eintrag
\DosDevices\V: (dein ehemaliges virtuelles Laufwerk) und den Eintrag
\??\Volume{6e5c0b...}, der auf der rechten Seite genau den gleichen
Hex-Wert hatte wie das DosDevice\V:. Sollten hier noch weitere
ehemalige Laufwerke erscheinen deren Herkunft unklar ist, kannst du
den Schlüssel MountedDevices komplett löschen. Er wird beim nächsten
Start neu erstellt mit genau den Laufwerken, die aktuell im System
vorhanden sind. Wenn du den gesamten Schlüssel löscht, mußt du den PC
2 mal rebooten, da beim ersten Reboot nicht alle Programme korrekt
geladen werden (noch keine Laufwerkszuordnung enthalten). Eventuell
mußt du nach dem ersten Reboot die Laufwerksbuchstaben in der
Datenträgerverwaltung wieder so umordnen, wie es vorher war. Nach dem
zweiten Reboot ist dann alles wieder wie es war.
Wichtig: Den Gesamtschlüssel nur dann löschen, wenn sich dein XP auf
dem ersten Laufwerk, auf der ersten Partition, also auf C: befindet.
Jetzt reboot und neu testen.
--
Gruß, Frank
Bitte nur in der Newsgroup antworten!
Hallo Frank,

so wird es wohl gehen. Werde mich dran machen, aber nicht jetzt in der Nacht.
Muß erst die Daemon Tools deinstallieren, die ich jetzt als Ersatz installiert
habe.

Mit den oem*.* sind sicher die oem*.inf und oem*.PNF gemeint, von jeden habe
ich
25 Stück im Verzeichnis.

Werde wohl den gesammten Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\MountedDevices
löschen. WinXP befindet sich auf der ersten Partition der ersten Festplatte.
Von den
\??\Volume habe ich 14 Stück, aber mit Laufwerk A:, Zip intern I: und
Virtuellem LW (DaemonTools) V:
nur 8

Deine Antwort habe ich ausgedruckt und zu den Akten gelegt.

Gruß
--
Dieter Lange
***@gmx.de
Dieter Lange
2003-09-08 15:25:20 UTC
Permalink
Post by Frank Hoppe
Post by Dieter Lange
Habe ich schon lange. Es gibt im Gerätemanger kein virtuelles
Cd-Laufwerk und keinen
virtuellen SCSI-Controller. In Windows, Windows\system und
Windows\system gibt es auch
keine Dateien die mit Axa anfangen. Jedenfalls so lange nicht,
solange ich nicht neu installiert habe.
Dann versuchen wir die im Cache gespeicherten Informationen zu
entfernen, um XP zu zwingen, nach Treibern zu suchen bzw. diese
--
Gruß, Frank
Bitte nur in der Newsgroup antworten!
Dankeschön, mit dieser Anleitung hat es geklappt.

Gruß
--
Dieter Lange
***@gmx.de
Frank Hoppe
2003-09-08 17:59:42 UTC
Permalink
Post by Dieter Lange
Dankeschön, mit dieser Anleitung hat es geklappt.
Freut mich, danke für die Rückmeldung.
--
Gruß, Frank

Bitte nur in der Newsgroup antworten!
Loading...